Keine Einträge vorhanden

TVB verpasst Aufstieg, steht als "Sudden Death"-Sieger jedoch auf erstem Nachrücker-Platz

10.12.2018

TVB verpasst Aufstieg, steht als "Sudden Death"-Sieger jedoch auf erstem Nachrücker-Platz

Nein, doch, ja, doch nein und schließlich vielleicht. So in etwa lautet die Kurzfassung des Aufstiegfinales der Bühler Turner zur zweiten Bundesliga. Im Duell mit der KTV Fulda zeigt das Team des TV Bühl eine sehr gute, nahezu fehlerfrei Leistung und muss die Hessen erst in den letzten Duellen an Barren und Reck zum 33:51 Endstand ziehen lassen. Beim anschließenden Sudden Death, dem ersten seiner Art in der 50 jährigen Geschichte der DTL, setzte sich die Riege von Trainer Gerd Lugauer mit 4:3 gegen den MTV Ludwigsburg durch und belegt damit den dritten Platz.

Da in Monheim nach jedem Durchgang die komplette Halle geräumt wurde, blieben Fans und Turnern nur sehr wenig Zeit zu rekapitulieren, was dieses Ergebnis denn nun bedeutet. Später am Abend tauchte dann auf der DTL Seite eine offizielle Meldung auf, die den TV Bühl als Aufsteiger in die zweite Liga genannt hatte. Man war sich in der Folge im Bühler Lager nicht mehr ganz sicher, ob man möglicherweise eine entscheidende Information verpasst hatte, denn nach herkömmlicher Arithmetik hätte es einen zusätzlichen Zweitligaplatz benötigt. Als am Sonntag dann von der Stadt Bühl die ersten Gratulationen eingingen, beschlossen Einige schon diese wenig schlüssige Sachlage einfach zu akzeptieren. Erst auf schriftliche Nachfrage hatte die DTL dann eingeräumt, einen Fehler begangen zu haben. Bühl ist lediglich im Falle einer weiteren Absage der erste Nachrücker zur zweiten Liga.

Die etwas komplizierte Ausgangslage vor diesem Finale kommt in erster Linie daher, dass in der ersten Liga sowohl der Tabellenletzte aus Stuttgart als auch der Meister der KTV Obere Lahn ihre Mannschaft zum Saisonende aufgelöst haben. Dadurch gibt es statt zwei Aufsteiger in die zweite Liga in diesem Jahr vier Tickets. Neben dieser Achterbahnfahrt der Gefühle war der sportliche Teil für die Zwetschgenstädter in Monheim sehr erfolgreich, wenn auch gegen die letztlich überlegene Mannschaft aus Fulda die Sensation ausblieb. Über zehn Punkte mehr in der Schwierigkeit sind Beleg dafür, dass die Hessen zurecht als Favoriten in den Wettkampf gegangen waren. Dass Bühl zur Halbzeit gar mit zwei Scorepunkten führte und es nach dem ersten Duell am Barren noch 29:29 stand, zeigt, dass die TVB-Truppe bis dahin einen absolut perfekten Wettkampf geturnt hatte. Einzig der Brite Tommy Nicolaou, als Topscorer der dritten Liga Süd ein Muster an Beständigkeit über die gesamte Saison, musste einmal am Barren das Gerät verlassen. Dies hatte dann die Vorentscheidung gebracht bzw. den 22:4 Schlussspurt der Mannschaft aus Fulda eingeleitet.

"Ich bin super zufrieden mit dem Team. Zu Saisonbeginn hatten wir uns einen Plan für den Klassenerhalt gemacht und jetzt sind wir fast aufgestiegen - einfach unglaublich", versuchte Teammanger Jan Lugauer die Leistung seiner Mannschaft einzuordnen: "Vom Papier her hätte uns jede Mannschaft in der dritten Liga schlagen können, warum wir am Ende jetzt so weit oben stehen weiß ich gar nicht so genau, aber wir haben unsere Leistung immer auf den Punkt gebracht und uns auch in schwierigen Situationen zurückgekämpft". Dies konnten die mitgereisten Fans auch in Monheim wieder bewundern, denn bei der Premiere des Sudden Death legte zunächst der MTV Ludwigsbug am Pauschenpferd mit einer guten Übung (11,15) vor. Tommy Nicolaou hielt mit 12,2 Punkten dagegen und sicherte sich hauchdünn vier Scorepunkte. Danach musste Bühl vorlegen. Hierzu wählte Jan Lugauer das Reck mit Jan Fäßler aus. Wie schon vor drei Wochen glänzte dieser mit einem perfekten Tsukahara Abgang, so dass die Ludwigsburger mit ihrer besseren Kür lediglich drei Scorepunkte holen konnten. Somit ist Bühl der erste Sieger eines Sudden Death in der Geschichte des deutschen Kunstturnens.

Ob dies neben dem positiven emotionalen Abschluss auch zu einem zählbaren Ergebnis führt, dürfte sich laut DTL in den letzten Tagen des Jahres entscheiden. Falls noch ein Team aus der ersten oder zweiten Liga zurückziehen sollte, wäre Bühl der erste Nachrücker. (ott)

Unsere Premium-Sponsoren
der aktuellen Saison

http://www.gmt-gmbh.de/
http://www.schaeffler.de
http://www.boeckeler.org
http://www.audizentrumbaden-baden.de