Keine Einträge vorhanden

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. (Datenschutzerklärung)

Duell zwischen Freunden

22.10.2020

Duell zwischen Freunden

Nach dem gelungenen Auftakt vor heimischem Publikum fahren die Bühler Kunstturner am Samstag zum befreundeten TSV Grötzingen. Beide Vereine kennen sich gut, insbesondere durch den Hochschulsport in Karlsruhe. Seit Gründung der Deutschen Turnliga treffen beide Teams nun erstmals in der 3. Bundesliga aufeinander.

Als beim letzten Jahreswechsel die Staffeleinteilung der dritten Bundesliga in Nord und Süd publiziert wurde, hatte man sich im Bühler Lager auf die Begegnung gefreut, denn etwa auf Höhe von Karlsruhe verläuft in Turndeutschland die Grenze zwischen Norden und Süden - Heidelberg turnt in der zweiten Liga beispielsweise seit vielen Jahren in der Nordstaffel. "Die aktuellen Umstände sind schon ein wenig ernüchternd, denn ein Baden Derby ohne Zuschauer in der Halle ist einfach nicht das Gleiche", meint Abteilungsleiter Ralf Fäßler, der sich aber schon auf die YouTube Liveübertragung aus der Grötzinger Halle freut.

Beim Testwettkampf beider Teams vor Saisonbeginn hatten die Grötzinger klar die Nase vorn. Die Schützlinge des neuen Bühler Trainers Flavius Simtion hatten sich dann bei ihrem Auftaktsieg aber klar verbessert gezeigt, insbesondere hinsichtlich der Stabilität der Übungen. Bühls Topscorer Noah Bitterli aus der Schweiz darf nach Lage der Dinge aber nicht einreisen, so dass definitiv einige Umstellungen notwendig sein werden. Man darf gespannt sein, wie weit die Zwetschgenstädter dies kompensieren können.

"Der sportliche Wert dieser Saison ist durchaus fragwürdig, wenn die Reisebeschränkungen der ausländischen Gastturner einen signifikanten Einfluss haben. Nur eins ist klar, wenn wir am Gerät sind werden wir das ausblenden und uns auf den Sport konzentrieren" so die Ansage von Teammanger Jan Lugauer, der als Turner auch schon im Trikot des TSV angetreten war. Eine Rückkehr in seine turnerische Heimat steht dagegen für Alexander Fortmeier bevor, der in Grötzingen bei Lazar Bratan ausgebildet wurde. Der gebürtige Rumäne ist als Turnertrainer inzwischen mehrfacher Deutscher Seniorenmeister und immer noch die wichtigste Stütze seines Teams. Er wiederum kennt Bühls neuen Trainer Simtion schon seit seiner Jugend im rumänischen Turnen, so dass man sich alle Beteiligten auf ein Duell unter Freunden freuen.

Der Wettkampf kann im Livestream unter https://www.youtube.com/ channel/UCbpU4HLR9QIpK77_ mSpIs7g verfolgt werden. 


Unsere Premium-Sponsoren
der aktuellen Saison

http://www.gmt-gmbh.de/
http://www.schaeffler.de
http://www.boeckeler.org
http://www.audizentrumbaden-baden.de
https://www.wackenhut.de/